Pflegegebiete und Pflegeeinsätze

Pflegeeinsätze

Unsere Einsätze sind immer samstags beginnen am späten Vormittag. Helfer können aber auch gerne später am Tag dazustoßen. Die Arbeit besteht hauptsächlich aus zusammentragen von Ästen, Gras zusammenrechen und umhacken von Stockausschlägen. Zur Stärkung sind Kaffee, Schokolade und Süße Stückle vor Ort. Auf welcher Fläche wir an einem Termin konkret arbeiten, ist witterungsabhängig und wird erst in der Woche davor festgelegt. Wer helfen möchte, sagt deshalb am besten in den Tagen davor kurz per Mail oder Telefon bescheid und wird dann über den aktuellen Stand der Dinge informiert. Die Infos gibt es bei Holger Scherzinger, 07026 / 4039, holger.scherzinger@nabu-kirchheim-teck.de.
Die nächsten Einsätze finden Sie nicht mehr hier auf dieser Seite, sondern auf www.nabu-teck.de unter Aktuelles.

Wir haben wunderbare Pflegeflächen und haben auf diesen Flächen viel erreicht. Aber wir könnten noch viel mehr erreichen, wenn wir mehr Helfer hätten !
Auch wer nur einmal zum Helfen kommen möchte, hilft den Biotopen schon.
Wer noch nie beim NABU geholfen hat: einfach mal reinschnuppern und mithelfen. 

Jetzt im Winter besteht die Hauptaufgabe in der Gehölzpflege. Wir haben einen Teich bei Weilheim, der stark beschattet ist und bei dem wir in diesem Winter einen Teil der Gehölze heruntersetzen. Desweiteren möchten wir eine mit jungen Waldbäumen zugewachsene Streuobstwiese wiederherstellen und auf unseren Streuobstwiesen Obstbäume schneiden.
Für alle diese Aktionen bräuchten wir zusätzliche Helfer, um die abgesägten Äste zusammenzutragen.


Unsere Pflegegeflächen:

Es gibt mehrere Gebiete, die von unserer Ortsgruppe gepflegt und erhalten werden.
Dies ist ein Überblick über unsere Gebiete:
 

“Feuerbölle”, ein trockenwarmer Magerrasen mit Felsen,
Gemarkung Owen
 

“Im Täle”, ein Feuchtgebiet mit großem Schilfwald,
beim Dachsbühl bei Bissingen/Teck
 

“Sulzburg-Südhang”, ein Mosaik von Magerrasen, trockenen Säumen und Gebüschen
in Zusammenarbeit mit einem Landwirt aus Lenningen,
Gemarkung Lenningen
 

“Sulzburg-Sumpf”, ein Feuchtgebiet mit drei Teichen und Kopfweiden
in Zusammenarbeit mit einem Landwirt aus Lenningen,
Gemarkung Lenningen
 

“Gereutbuckel”, blumenreicher Halbtrockenrasen an der Station Randecker Maar
Wulf Gatter, Tel.
07021/8605656
 

“Albsteilrand, Wälder mit Felsen”,
Wulf Gatter, Tel.
07021/8605656
 

“Mannsberg”, eine Obstwiese zwischen Bach und Wald
Gemarkung Dettingen,
 

Desweiteren haben wir im Gebiet hunderte von Nistkästen, Schwalbennestern und anderen Nisthilfen aufgehängt und sorgen für deren Wartung.

[Startseite]

[Führungen] [Vorträge] [Monatstreffen] [Jahresbriefe] [Pflegegebiete] [Kontakt] [Randecker Maar] [NABU Jesingen] [NABU Dettingen] [Links] [Impressum] [Datenschutzerklärung]